Geschichte

Wohlfahrtsfonds sind oft historisch gewachsen. So wurden sie zum Teil durch Testament des ehemaligen Firmeninhabers errichtet. Oft brachte dieser als Hauptaktivum eine gutgehende Liegenschaft in die Stiftung ein, um deren Erträge jährlich für das Personal verwenden zu können.

Die jüngsten Gesetzesänderungen, die den patronalen Wohlfahrtsstiftungen „das Leben leichter machen“ sollen, sind erfreulich. Wohlfahrtsfonds sind ein wichtiges Instrument, um bei sozialen Härtefällen im Unternehmen rasch und unkompliziert reagieren zu können. Ihre sozial- und personalpolitische Bedeutung ist erkannt worden.

Dr. Markus Moser, Leiter der Novartis Pensionskasse